Nasser Flag Tag in Chur

Bilder: (Copyright: Argovia Pirates)

Nasser Flag Football Tag in Chur

Bei kalten Temperaturen und viel Regen kämpften sich die Flag Football Teams der Argovia Pirates durch die insgesamt sechs Spiele. Trotz guter Leistungen resultierte nur ein Sieg aus diesen Spielen. Es war aber der erste Sieg eines Junioren Flag Teams der Argovia Pirates in dieser Saison.

Das Pirates U16 Team hatte ihr erstes Spiel bereits um 11:10 Uhr und startete aufgrund einer Verletzung beim Aufwärmen dezimiert in die Partie. Die Gegner waren ausgerechnet die physisch starken und noch ungeschlagenen Renegades aus Zürich. Bereits früh konnten die Zürcher in Führung gehen und gaben diese das ganze Spiel lang nicht mehr ab. Die Pirates bemühten sich nach Kräften, hatten zu Beginn aber Mühe, sich in der Defensive zu behaupten und offensiv Akzente zu setzen. So konnten zwar noch in der ersten Halbzeit die ersten Punkte des Tages erzielt werden – ein Touchdown plus PAT – es sollten aber für diese Partie die einzigen bleiben. Die Renegades konnten in der zweiten Halbzeit zwar nicht mehr nach Belieben punkten, aber das Schlussresultat von 7:57 war deutlich, wenn auch in dieser Höhe nicht der Leistung entsprechend.

Das Ultimate Team der Pirates stand gleichzeitig gegen Rafz Bulldogs im Einsatz. Im Trainingscamp hatten die Aargauer gegen die Zürcher Unterländer keine Chance. Deshalb waren die Bulldogs die klaren Favoriten. Nach einem 0:13 Rückstand konnten die Pirates noch vor der Pause reagieren und gar mit 14:13 in Führung gehen. Doch in der zweiten Hälfte setzten die Bulldogs ihren Headcoach als Spieler ein. Der ehemalige Quarterback der Schweizer Nationalmannschaft sorgte für zwei weitere Touchdowns, auf welche die Pirates mit nur einem Touchdown reagieren konnten. Das Spiel ging mit 25:32 verloren.

Gleich anschliessend fand die Partie des Pirates U13 Teams statt, inzwischen bei strömendem Regen welcher für den Rest des Tages der konstante Begleiter der Aargauer bleiben sollte. Gegner war das ungeschlagene Team der Gastgeber, die Calanda Broncos. Beide Teams hatten mit den Wetterbedingungen grosse Mühe. Das Passspiel blieb daher auf beiden Seiten weitgehend wirkungslos. Den Broncos gelang es aber, ein starkes Laufspiel aufzuziehen. Die Piraten reagierten meist gut auf die Läufe der Bündner. Trotzdem vermochten die Churer, ein paar Nadelstiche zu setzen und führten zur Pause mit drei Touchdowns und einem Score von 20:0. Kaum aus der Pause zurück, mussten die jungen Piraten den nächsten Touchdown und somit einen erneuten Rückschlag hinnehmen. Bis zum Spielende gelang den Broncos noch ein fünfter Touchdown. Das Endresultat von 0:32 fiel deutlich zu hoch aus.

Ohne Pause ging es direkt für die U16 weiter. Sie standen ihrerseits den Bulldogs aus Rafz gegenüber. Die Frage war, wie sehr das deutliche Resultat gegen Zürich auf die Moral geschlagen hatte. Die Antwort darauf fiel erfreulich aus: Gar nicht. Top motiviert startete das Team gegen den etablierten Gegner in die Partie. Insbesondere die Defense wusste zu überzeugen. Der Dauerregen drückte dem Offensivspiel beider Mannschaften auch hier den Stempel auf. Man ging mit einem gerechten 0:0 in die Halbzeit. Die Piraten spürten aber, dass hier etwas drin lag und kamen energiegeladen aus der Pause. Die Defense legte nochmals einen drauf und konnte direkt zwei Interceptions verbuchen welche zu Touchdowns zurückgetragen werden konnten (Pick Six), eine davon mit erfolgreichem Extrapunkt. Die Bulldogs konnten zwar nochmals auf ein zwischenzeitliches 13:7 herankommen aber die Pirates konnten dank einer weiteren Pick Six wieder auf 19:7 davon ziehen. Anschliessend gelang auch der Offense ein Erfolgserlebnis mit einem Touchdown und erfolgreichem Extrapunkt zum Schlussresultat von 26:7. Der erste Sieg eines Pirates Junioren Flag Teams in der Saison 2019 war somit endlich Tatsache und überaus verdient.

Die junge U13 Equipe wollte da natürlich nicht hinten anstehen und ebenfalls die ersten Punkte einfahren. Auf nassem Boden und in weiterhin strömendem Regen versuchten sie, gegen die U13 der Renegades aus Zürich von Beginn weg die ersten Punkte des Tages aufs Scoreboard zu bringen. Trotz guter Ansätze in der Offense hat es nie bis ganz zum Ziel gereicht. In der Defense konnten sich die Pirates ebenfalls stark steigern, mussten aber auch in dieser Partie drei Touchdowns (ohne Extrapunkte) zum Endstand von 0:18 zulassen.

Die Ultimate versuchten, in ihrem zweiten Spiel gegen die Balerna Beasts zu bestehen. Das nasse, kalte Wetter schien den Biestern besser zu liegen. In kürzester Zeit lagen sie mit zwei Touchdowns in Führung. Die Defense wurde immer stärker und konnte zwei Pick Six verbuchen. Am Ende mussten sich die Pirates mit 18:27 geschlagen geben. Die Ultimate der Pirates trockneten sich im Wissen ab, in beiden Spielen nahe dran gewesen zu sein.

Der nächste Flag Football Spieltag steht am 25. Mai in Rafz an. Die Pirates werden alles daran setzen, die guten Leistungen in Punkte umzumünzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.