Erfolgreiche Argovia Pirates

Fotograf Roman Schläpfer

Argovia Pirates zuhause weiterhin ungeschlagen

In den letzten zwei Jahren haben die Argovia Pirates sämtliche Heimspiele gewonnen. Die Serie hält weiter an. Mit einem ungefährdeten Sieg gegen Aufsteiger St. Gallen Bears gelang ihnen der Saisonstart vorzüglich

Die Piraten blieben mit ihrem ersten Angriffsspiel an der 21 Yard Linie der Bears stecken. Sie spielten den 4th Down aus anstatt zu punten. Doch der Ballbesitz kam gleich wieder zu den Aargauern zurück. Aldo Kopp fing einen Pass im 3rd Down der St. Galler ab (Interception). Die Pirates konnten so an der 5 Yard Linie der Bears angreifen und gleich den ersten Touchdown erzielen. Die St. Galler zeigten immer wieder kreative Spielzüge. So täuschten sie kurz vor dem Ende des ersten Viertels einen Fieldgoalversuch an und passten dann doch. Meist führten diese täuschenden Versuche nicht zu Raumgewinn.

Der dritte Ballbesitz der Pirates führte bereits zum zweiten Touchdown im zweiten Viertel. Der PAT (Point after Touchdown) misslang. Die Aargauer führten mit 13:0. Die Bears kamen danach in ihrem Angriffsspiel nicht zu einem 1st Down. Die Pirates kamen an der 40 Yard Linie der Bears in Ballbesitz. Runningback Daniel Steiner sorgte zunächst für einen weiteren 1st Down und kurz darauf mit einem weiteren Lauf für den dritten Touchdown im vierten Angriffsspiel. Zur Pause führten die Piraten komfortabel mit 19:0.

Ab dem dritten Viertel zeigten sich die St. Galler verbessert. Ein langer Drive brachte sie schlussendlich auf 19:7 heran. Die Pirates taten sich in ihren Angriffen schwerer als in der ersten Hälfte. Umso wichtiger, dass die Defense hielt. Alex Kopp gelang eine Interception, er konnte einen Pass der Bears unterbinden. Auch im letzten Viertel kam die Offense der Pirates zunächst nicht mehr an der Defense der Bears vorbei, die sich auf das Angriffsspiel der Aargauer angepasst hatte. Eine weitere Interception von Alex Kopp brachte den Pirates den Ball an der 27 Yard Linie der Bears. Ein Pass später konnten die Pirates die Führung auf 26:7 ausbauen. Der zweite Touchdown der St. Galler kurz vor Schluss sorgte für das 26:13 Schlussresultat.

Am Ostermontag geht es für die Pirates in Thun gegen die Tigers weiter. Das nächste Heimspiel, gleich wieder gegen Thun, findet am 28. April 2018 in Buchs AG statt.

 

 

 

U19 der Argovia Pirates besiegen St. Gallen Bears

Die jungen Piraten blieben in der letzten Saison sieg- und chancenlos. Das auf diese Saison hin umgestellte Spielsystem scheint besser zu funktionieren. Nun gewannen sie gleich das erste Spiel der Saison gegen die St. Gallen Bears klar und deutlich 26:6

Bereits im ersten Viertel gelang den Pirates der erste Touchdown. Ein völlig misslungener Punt der St. Galler war der Ausgangspunkt. Die Aargauer kamen an der Bears 28 Yard Linie in Ballbesitz und punkteten mit einem schönen Run. Zu Beginn des zweiten Viertels konnte St. Gallen zunächst noch ausgleichen. Die Pirates verpassten ein Fieldgoal und die Bears konnten in ihrem nächsten Angriffsspiel punkten. Den folgenden Kickoff der Bears trugen die Pirates bis in die St. Galler Hälfte zurück. Mit einem weiteren hervorragenden Laufspiel erkämpften sich die Aargauer die Führung zurück.

Nach der Pause konnten die Pirates mit einem schönen Passspiel ihre Führung auf 19:6 ausbauen. Zum ersten gelang einer Mannschaft der PAT (Point After Touchdown), ein Fieldgoal nachdem der Ball in die Endzone getragen wurde. Der PAT wird mit einem Zusatzpunkt belohnt. Die Bears wollten reagieren, doch verloren den Ball an der eigenen 36 Yard Linie. Die Pirates bedankten sich mit einem weiteren Touchdown aus einem Passspiel und erfolgreichem PAT und sorgten im dritten Viertel für das Schlussresultat von 26:9.

Nach einer sehr schweren Saison 2017 war dies ein ungemein wichtiger Sieg für die jungen Pirates. Sie zeigten grosse Fortschritte und siegten verdient. Ein Sieg fürs Selbstvertrauen und eine Belohnung für die gute Arbeit, die der Trainerstab und die jungen Spieler in der letzten Saison und im Wintertraining leisteten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.