12. Juni 2016 – Siebter Sieg und somit in das Finalspiel der Liga C

Eine ausgeglichene Defense/Offense, die nötige Disziplin und eine tolle Mannschaftsleistung führen die Argovia Pirates zum verdienten Sieg – und somit in das Finalspiel der Liga C
Am letzten Sonntag 12.06.2016 kam es in Lugano bei den Rebels zum alles entscheidenden Spiel für die Argovia Pirates. Mit einem Sieg konnte der Einzug in das Finale geschafft werden, bei einer Niederlage wäre die Saison zu Ende gewesen. Somit war der Druck auf dem jungen Team der Pirates riesig und man durfte auf keinen Fall den Start des Spieles „verschlafen (Spielbeginn war um 12.00 Uhr, das bedeutete eine Abfahrt um 07.00 Uhr – um nach über 3 Stunden Carfahrt noch genügend Zeit für ein gutes Aufwärmen zu haben).

Die Pirates starteten mit der Defense in dieses Spiel und konnten bald ein erstes Zeichen setzen. Bereits beim ersten Drive mussten die Rebels punten. Anschliessend konnte die Pirates Offense mit gut ausgewählten Spielzügen die Distanz bis zur gegnerischen Endzone erreichen und gleich mit einem TD & PaT die ersten 7 Punkte erzielen. Direkt im Anschluss blieben die Pirates durch einen fatalen Fehler des Kickoff Return Teams der Rebels auf der gegnerischen 30 Yard Linie im Angriffsrecht. Dabei konnte die Offense der Pirates nach 5 Spielzügen und einem Pass in die Endzone nochmals einen TD & PaT erzielen – und somit die Führung im 1. Quarter auf 00:14 ausbauen. Nach dem erneuten Kickoff zwang die Pirates Defense die Offense der Rebels nach 4 Plays wieder mit einem Punt abzuschliessen, so dass die Offense der Pirates ab der eigenen 10y Linie in den Angriff starten konnte. Dieser Drive der Pirates Offense konnte nun auch von der Rebels Defense gestoppt werden, so dass man mittels Punt befreien musste. Der anschliessende Drive der Rebels konnte soweit dominiert werden, dass „nur“ ein 30 Yard Fieldgoal-Versuch resultierte – der aber neben den Pfosten durch ging.

Danach schlichen sich bei den Pirates leichte Konzentrationsfehler ein – oder vielleicht waren dies auch erste Ermüdungserscheinungen. Die folgenden Drives brachten keine Punkte (diejenigen der Rebels auch nicht) und nach einem Passverscuh der Pirates konnte dieser gar intercepted (vom Gegner abgefangen) werden. So starteten die Rebels auf der 10Y-Linie ihren Angriff und konnten diesen via Pass in die Pirates-Endzone beenden (PaT NOK, Halbzeitstand 06:14).

Während der Halbzeitpause hatten die Pirates Coaches einige der sich einschleichenden Fehler anzusprechen und zu korrigieren sowie leichte Umstellungen vorzunehmen. Danach startete die Pirates Offense in die 2. Halbzeit und nach 13 Spielzügen konnte dieser Angriff mit einem TD (PaT NOK) erneut erfolgreich beendet werden. Die anschliessenden Angriffsversuche der Rebels wurden durch die hervorragende Defense der Pirates wiederum erfolgreich unterbunden. Danach neutralisierte die jeweils gegnerische Defense die Offense und das Spiel ging eine Weile „hin und her“, aber ohne Punkte. Dabei wurde auch klar, weshalb die Rebels die ganze Saison hindurch an der Tabellen-Spitze standen – das Spiel war sehr intensiv und in diesem Moment ausgeglichen. Bis zum letzten Viertel, als sich die Pirates doch noch einmal durchsetzen konnten und einen TD scorten (PaT OK). Wie in der ersten Halbzeit schlichen sich gegen Ende der zweiten Halbzeit auch wieder vereinzelte Konzentrationsfehler ein – durch einen Fehler des Pirates Punt Teams ziemlich zum Schluss des Spiels konnten die Rebels an der gegnerischen 20 Yard Linie nochmals einen Angriff starten und diesen wiederum mit einem schönen Pass in die Endzone zu einem TD (PaT OK) verwerteten. (13:27 Endstand)

Ein American Football-Fest auf Tortuga (am Samstag, 25.06.2016 um 12.00 Uhr)!
Nun heisst es für die Argovia Pirates die Fehler genau zu analysieren, denn der Spielstand täuscht. Auf dem Feld war das Spiel viel ausgeglichener, beide Teams hätten das Spiel für sich entscheiden können und die Pirates dürfen sich deshalb nicht auf den soeben gewonnenen Lorbeeren ausruhen. Nun heisst es, weitere/neue Spielzüge einzustudieren, die gegnerischen Spielzüge genau zu analysieren und Verteidigungsstrategien festzulegen und generell an den Abstimmungen zu feilen. Denn der nächste Gegner heisst wiederum Lugano Rebels – gegen diese tragen die Argovia Pirates am Samstag, 25.06.2016 um 12.00 Uhr in Tortuga (Sportanlage Suhrenmatte, Zopfweg 23, 5033 Buchs/AG) das FINALE LIGA C aus. Der Gewinner aus diesem Finale ist dann berechtigt, gegen den Tabellen-Letzten der Liga B um den Aufstieg zu spielen.

Kommt vorbei, helft den Pirates gegen die Rebels zu gewinnen – denn das Spiel wird wiederum hart und vermutlich sehr ausgeglichen verlaufen. Da hilft nur lauter Piratengesang, um unsere Jungs in rot zum Sieg zu treiben – und vielleicht hat bis dann auch Petrus gemerkt, dass eigentlich Sommer ist.

Wir bedanken uns bei unseren zahlreich mitgereisten Fans, dem gesamten Betreuer Staff und den Lugano Rebels für die Gastfreundschaft.
#PiratesAhoy!

Text: Head Coach Karl Häfeli
Bilder: Vanessa Soland