30. April 2016 – Dritter Sieg im Rückspiel gegen die Bouncers

Vor dem Rückspiel gegen die Midland Bouncers aus Zug blickten alle „nach oben“ – denn viele Spiele in der Schweiz mussten wegen zu nassen Spielplätzen abgesagt werden und auch in Zug war der Himmel dunkel und verhangen. Aber ausser starkem Wind und einigen wenigen Tropfen blieben wir vom Regen verschont – zumindest so lange wie das Spiel dauerte.   Das Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften war ganz anders als noch das Hinspiel, offensichtlich haben beide Teams ihre Hausaufgaben gemacht und die Videos des Gegners analysiert.

Dennoch konnte die Offense der Pirates der gegnerischen Defense das Spiel aufzwingen und Yard für Yard gutmachen – schon bald konnten die Pirates durch einen Pass mit 0:6 in Führung gehen (der Extrapunkt war nicht OK). Eigentlich hätte das auch der Pausenstand sein müssen, aber ein paar Spieler der Pirates-Defense liessen sich vom unnötigen Trashtalk einiger Bouncers-Spieler provozieren. Dadurch gab es kurz vor der Pause diverse Strafen gegen die Pirates und die Bouncers kamen so faktisch geschenkt bis tief in die Red Zone der Pirates. Diese kurze Distanz konnten die Bouncers praktisch mit dem Pausenpfiff noch in ihre ersten Punkte umwandeln, so war der Pausenstand 6:6 (PaT nOK).

Die Pirates konnten die Pause gut nutzen, um die Gemüter wieder abkühlen zu lassen – und um neue Kräfte zu tanken. Dies gelang den Bouncers weniger gut, nach der Pause merkte man wie beim Gegner die Kräfte nachliessen … die Pirates Offense hatte zudem ihre Spielzüge gefunden, mit welchen sie die Bouncers unter Druck setzen konnte und so machten die Running Backs Lauf um Lauf durch die Mitte – bis die Pirates den Ball zum zweiten Mal in die Bouncers Endzone tragen konnten (der Extrapunkt war auch gut). Die Pirates Defense dominierte weiterhin die Offense der Bouncers, deren Receiver fast keinen Ball fangen konnten und deshalb denn Ball tragen mussten. Gegen Schluss des Spieles konnte einer der Bouncers-Passversuche so abgefälscht werden, dass der Linebacker diesen abfangen (Interception) und einige Yards zurücktragen konnte. Der anschliessende Drive wurde mit einem Pass erfolgreich zum Schlussstand von 6:20 verwertet (PaT verwandelt).

Das nächste Spiel für die die Argovia Pirates ist am kommenden Samstag, 07.05.2016 um 16.00 Uhr in Schaffhausen gegen die Sharks. Diese haben dieses Jahr auch einen guten Start erwischt, indem sie zwei der gespielten drei Spiele für sich entscheiden konnten.   Die Argovia Pirates U19 waren dieses Wochenende noch spielfrei, treffen aber am kommenden Sonntag, 08.05.2016 um 11.00 Uhr in Fribourg auf die Spielgemeinschaft der Cardinals & ATFA Lakers – ein Spiel, welches unsere U19 gewinnen kann!

Pirates Ahoy!

Bilder : Andi Grimm