08. Mai 2016 – Erster Sieg der Argovia Pirates Juniors U19

Der erste Sieg einer Argovia Pirates Junioren-Mannschaft wurde Realität!)

SIEG! Wie gut sich das anfühlt, durfte das U19-Juniorenteam der Argovia Pirates nach dem Spiel gegen die Fribourg Cardinals zum ersten Mal spüren. An diesem Muttertag, bei schönstem Frühsommer-Wetter fuhren die Nachwuchs-Piraten an ihr erstes Auswärtsspiel ihrer kurzen Geschichte nach Fribourg, um gegen die bis zu diesem Zeitpunkt ebenfalls sieglosen Cardinals anzutreten.

Die Coaches der Pirates mussten einige Umstellungen im Team vornehmen, da im Angriff wie in der Verteidigung einige Spieler verletzungsbedingt fehlten. Deshalb mussten andere in die Bresche springen, einige waren auf einer für sie komplett neuen Position eingeteilt plus waren zwei Spieler eingesetzt, die zuvor noch gar nie gespielt haben.

Und prompt begannen die Cardinals stark und machten mit ihrem ersten Angriff gleich viele Yards gut. Doch nach diesem ersten Wecken stand die Pirates-Defense zusammen und schickte die Cardinals punktelos vom Feld. Auch der Pirates Angriff lief gleich von Beginn weg sehr gut, doch ein unnötiger Ballverlust kurz vor der gegnerischen Endzone machte die Hoffnungen auf einen Touchdown zunichte. Aber dafür sprang die Defense in diese Bresche: gleich der erste Passversuch der Cardinals konnte durch LB Sven Lüthi abgefangen werden (Interception) und er lief ihn zurück in die Endzone. So kamen die Pirates doch noch zu ihrer Führung, 6-0. Da die Cardinals ab diesem Zeitpunkt nur noch mit Runs operierten, wurde das erste Viertel bei diesem Spielstand beendet.

Im zweiten Viertel lief dann in der Piraten-Offense der Motor richtig rund und vor allem QB Carlos Baumann spielte ab diesem Zeitpunkt eine richtig gute Partie, seine Pässe kamen sauber an ihr Ziel und auch die Ballübergaben funktionierten trotz eines neuen Fullbacks tadellos. Doch auch der Rest des Angriffs spielte konzentriert und mit vollem Einsatz. Nach einem langen Pass auf Natan Koch konnte dieser erst ganz kurz vor der Endzone gestoppt werden und es war dann HB Manu Thalmann, der schliesslich den Drive mit einem Run-Touchdown beendete. Und als Manuel Gsell nach einem zu hohen Snap den Ball zu einer 2-Punkte-Konversion anstelle des geplanten Kicks für den Zusatzpunkt in die Endzone lief, stellte er das Score auf 14-0. Die Defense hatte sich zu diesem Zeitpunkt richtig warm gespielt und gleich im nächsten Drive der Cardinals konnte LB Levin De Mattia den nächsten Pass abfangen und lief diesen ebenfalls in die Endzone. Nach dem gelungenen Zusatzpunkt von Manuel Gsell war das Halbzeit-Resultat somit 21-0.

Wie schon in den vorhergegangenen Spielen zeigten die Pirates jedoch nach der Pause Probleme im dritten Viertel. Die Offense kam in ihrem ersten Drive nicht wirklich vorwärts und musste sich mit einem Fieldgoal-Versuch von 45 Yards begnügen (ging leider knapp vorbei). Die Cardinals haben nie wirklich aufgegeben und so liess die Defense einigen Raumgewinn zu, auch der eine oder andere gute Pass der Cardinals war darunter. Leider passierte 20 Sekunden vor Ablauf des dritten Viertels nach einem regelkonformen Tackle ein Unfall, wobei sich der Fribourger Spieler verletzte. Nach dem Unterbruch und Abtransport des Spielers baten die Coaches der Cardinals um Abbruch des Spieles, aufgrund zu wenig Spieler ihrerseits (dieser Abbruch wurde von den Refs gewährt).

Fazit: Endlich der erste Sieg. Nach zwar guten Leistungen aber trotzdem hohen Niederlagen konnten die Pirates endlich ihren ersten Sieg feiern – dieser wäre ohne Spielabbruch bestimmt noch höher ausgefallen. Dass die Defense mehr Punkte erzielte als der Angriff ist ein Haar in der ansonst guten Suppe. Hier wird Offensive-Coordinator Markus Keller die nötigen Schritte einleiten, um seine Jungs weiter nach vorne zu bringen. Die Defense von Coordinator Thomas Pungillo funktioniert auch mit den neuen Spielern gut, benötigt aber noch viel weiteren Feinschliff. Die nur sechs Strafen für insgesamt 45 Yards zeigen auch hier einen klaren Aufwärtstrend.

Ausblick: Am kommenden Samstag, 14.05.2016, 15:00 Uhr, treffen die Argovia Pirates U19 in Luzern auf den Tabellenführer, die Lions. Diese haben sich als das bisher stärkste Team der Junioren B-Liga heraus kristallisiert und werden sicher ein grosser Brocken für das noch junge Pirates-Team. Doch wie sagte der berühmte NFL-Coach Vince Lombardi: Ich gewinne oder ich lerne. Also verlieren können dir Pirates nichts!

GO PIRATES !

Text: Marcel Fehr, Head Coach U19

Fribourg Cardinals vs Pirates: 0 – 21  // 0-6/0-15/0-0/abgebr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .